Erschaffen von Plattformen

Eine Zusammenarbeit mit den Institutionen sorgt für einen koordinierten, strukturierten Ablauf dieser Aktionen und bietet den Künstlern ein „Space“ zur freien verwirklichung seiner Arbeiten.
Der Verein bietet somit in einem abgesteckten Perimeter, Raum für Kunst- und Kulturprojekte an.

 

Kunstvermittlung und Austauschprojekte

Es ist uns ein Anliegen, dass bei unseren Events Kosten wie Reise-, Unterkunft- und Verpflegungsspesen sowie die Materialaufwände zur Ausführung der Werke, für die Künstler möglichst kostenlos sind. Die Aktionen müssen für die Öffentlichkeit frei und kostenlos zugänglich sein.

Generationsübergreifendes Kunstverständnis

Der Verein will über Urbanart in der Öffentlichkeit diskutieren, Ausstellungen, Symposien und Vorträge zu diesem Thema verstanstalten. Wir sehen unsere Forschung nicht nur in der Kunst sondern auch in den sozialen Zusammenhängen der Stadtentwicklung sowie die Verflechtungen im Lifestyle und Design.

Unser Kunstverständis

...beruht darauf, dass es im öffentlichen und halböffentlichen Raum zu wenig Freiraum für Experimente gibt. Dieser Freiraum, offen genutzt für freies Bespielen, fördert den Spieltrieb im Allgemeinen und lässt Neues entstehen. Dies soll sich auf gar keinen Fall nur auf die Malerei beziehen. Wir versuchen bewusst auch Raum für Hacking, Performances, Installationen, Sport-, Life- und Streetstyle Aktivitäten zu erschaffen. Denn aus unserer Sicht schafft eine möglichst grosse Interdiziplinarität spannende Resultate und Vernetzungen.

  • Wir bieten dafür temporären Zwischenraum an
  • Wir sorgen für die Koordination
  • Wir Archivieren und Diskutieren darüber
  • Wir organisieren Kunst- und Kulturfestivals

Unsere Werte 2016/2017

Plattformen anbieten
90%
Treffunkte für den Dialog ermöglichen
90%
Material für Projekte
35%
Kunst- und Kulturfestivals
50%

News

Writers On The Storm (Miami Archives)

Ausstellung: Fotografie: Mike Wolff, Urban Illustration: Sèyo Vernissage: Freitag 21. Sept. 2018, 18.00, Säulenhalle Campus Attisholz Eines der wichtigsten und legendärsten Street Art Festivals überhaupt, findet alljährlich im Stadtteil Wynwood in Miami, Florida statt. Einem gewieften Immobilieninvestor gelang ein kleines Zauberstück, als er heruntergekommene Lagerhallen an Kunstschaffende vermietete. Mit deren innovativen Energien und Ideen knallte […]

ZELLU-LOSE – Kardo Kosta

KARDO KOSTA „ZELLU-LOSE“ Installations-Objekte-Grafiken Vernissage Freitag 21. September 2018, 18:00, im Open-Space der Säulenhalle, Campus Attisholz – Der Kunstschaffende Kardo Kosta und ich (Pierroz), haben uns in einigen Mails über seine kommende Ausstellung im Campus Attisholz unterhalten. Einige Ausschnitte dieser lebhaften Konversation machen wir hier einem an Kunst  interessierten Publikum zugänglich. – El artista Kardo […]

Artist: Louane / Foto: ©Vitaltransformer

Wieviel Freiheit braucht Kunst?

…eine grösstmögliche, werden wahrscheinlich die meisten spontan antworten. Sehr schnell stösst man aber auf unterschiedliche Vorstellungen von Freiheit, die je nach Spielanleitung einer Regierung, den kulturellen Traditionen einer Gemeinschaft, oder individueller Anschauung, eine andere ist. Man erinnert sich auch an Kunst, die trotz repressiven Regimes entstanden ist, dass auch lebensfeindliche Lebensumstände Kunst keineswegs verunmöglichen. Das […]

Alle Neuigkeiten anzeigen

Newsletter abonnieren

Schreib uns