Erschaffen von Plattformen

Eine Zusammenarbeit mit den Institutionen sorgt für einen koordinierten, strukturierten Ablauf dieser Aktionen und bietet den Künstlern ein „Space“ zur freien verwirklichung seiner Arbeiten.
Der Verein bietet somit in einem abgesteckten Perimeter, Raum für Kunst- und Kulturprojekte an.

 

Kunstvermittlung und Austauschprojekte

Es ist uns ein Anliegen, dass bei unseren Events Kosten wie Reise-, Unterkunft- und Verpflegungsspesen sowie die Materialaufwände zur Ausführung der Werke, für die Künstler möglichst kostenlos sind. Die Aktionen müssen für die Öffentlichkeit frei und kostenlos zugänglich sein.

Generationsübergreifendes Kunstverständnis

Der Verein will über Urbanart in der Öffentlichkeit diskutieren, Ausstellungen, Symposien und Vorträge zu diesem Thema verstanstalten. Wir sehen unsere Forschung nicht nur in der Kunst sondern auch in den sozialen Zusammenhängen der Stadtentwicklung sowie die Verflechtungen im Lifestyle und Design.

Unser Kunstverständis

...beruht darauf, dass es im öffentlichen und halböffentlichen Raum zu wenig Freiraum für Experimente gibt. Dieser Freiraum, offen genutzt für freies Bespielen, fördert den Spieltrieb im Allgemeinen und lässt Neues entstehen. Dies soll sich auf gar keinen Fall nur auf die Malerei beziehen. Wir versuchen bewusst auch Raum für Hacking, Performances, Installationen, Sport-, Life- und Streetstyle Aktivitäten zu erschaffen. Denn aus unserer Sicht schafft eine möglichst grosse Interdiziplinarität spannende Resultate und Vernetzungen.

  • Wir bieten dafür temporären Zwischenraum an
  • Wir sorgen für die Koordination
  • Wir Archivieren und Diskutieren darüber
  • Wir organisieren Kunst- und Kulturfestivals

Unsere Werte 2016/2017

Plattformen anbieten
90%
Treffunkte für den Dialog ermöglichen
90%
Material für Projekte
35%
Kunst- und Kulturfestivals
50%

News

Sitzverlegung von Etziken nach Riedholz

Naja, so eine Sitzverlegung ist nicht ganz so Einfach. Interne Diskussionen und Auseinandersetzungen dann noch das übliche Prozedere mit dem Papierkram, Vereinsabstimmung in einer Ausserordendlichen GV, Protokolle etc. und natürlich die Ab- und Anmeldung bei den Gemeinden. Zum Glück war dies auch bei der Gemeinde Riedholz auch das erste Mal dass ein Verein einen Sitz […]

Hallo Kantine wie gehts?

So beim Kantine-Besuch letzten Freitag, am BTS-Vereinsstammtisch sitzend, kam plötzlich die Kantine höchstpersönlich zu mir hin, setzte sich und schwieg mich an. Hallo Kantine – Wie gehts so? Schlecht – keine Leute, kalt keine Heizung, keine Brandschutzbewiiligung, ansonsten alles i.o. …(langer Aussetzer)…. ah…Eigentlich ok. Super, gar nicht so schlecht. Hab gesehen du arbeitest ja. Ja […]

2018 wird ein Jahr der Murals. Dank Teupen LEO

Gestern war Weihnachten. Auf dem Attisholz-Areal steht nun Dank unserem Engagement und dem guten Angebot der UP AG sowie der Hammerunterstützung und der Weitsichtigkeit des Attisholz-Areal ein Heber. „Teupen LEO“. Der Schulungstag zeigte uns dass das Teil auf diesem unwegsamen und verwinkelten Areal das Beste für unsere zukünftige Arbeit ist. Kompakt kann man damit in […]

Alle Neuigkeiten anzeigen

Newsletter abonnieren

Schreib uns